21. Dezember

Übe dich in achtsamer Dankbarkeit

In ein paar Tagen bekommst du Geschenke von deinen Lieben, Dinge für die du (im allgemeinen) wahrscheinlich dankbar bist. Aber davor solltest du die nächsten paar Tage noch dazu verwenden andere tägliche Dinge zu bemerken, für die – wenn du achtsam bist – du dankbar bist.

Jeden Abend setz dich hin und schreibe etwas auf das an dem Tag passiert ist, für das du dankbar bist. Es kann etwas großes und eindeutiges sein oder etwas kleines, das du vorher gar nicht in Betracht gezogen hättest. Sieh dich nach Dingen um, die du schätzt und was auch immer es ist, schreib ein paar Sätze warum du dafür dankbar bist.

z.B. “Ich bin dankbar, dass mir mein Mann heute Morgen eine Tasse Kaffee gebracht hat, obwohl ich gar nicht darum gebeten habe. Das hat mich sehr glücklich gemacht, dass er in meinem Leben ist und dass er an mich denkt und sich um mich sorgt.”

z.B. “Ich bin dankbar für den Aufzug in unserem Gebäude. Er ist sehr effizient und zuverlässig. Da ich im 5. Stock wohne spart er mir viel Zeit und Energie”

Diese Aufgabe hilft uns Dinge wertschätzen zu lernen, die wir sonst gar nicht bemerken. Wenn du darüber schreibst statt nur daran zu denken schärfst du deinen Fokus und die Wertschätzung die du fühlst!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *