Posts by Category : Urlaub

Glendalough  0

Noch ein strahlend schöner Tag bei der Heimreise! Auf halbem Weg nach Dublin liegt Glendalough Valley und Glendalough Abbey, eine frühmittelalterliche Siedlung von dem nur noch der Friedhof mit Kircherl und Turm übrig ist.

Was wir nicht geahnt hatten war die Unmenge an Leuten, die dort unterwegs waren, aber es hat sich dann zum Glück doch verlaufen und der Vorteil an so touristischen Orten ist, dass Essen, Klo und hinreichend Mistkübel da sind, was in Irland nicht unbedingt eine Gegebenheit ist!

Hier alle Fotos:

Waterford  0

Letzter Tag vor der Heimreise! Wir haben uns entschlossen in die Stadt Waterford zu fahren – ihreszeichens die älteste Stadt Irlands.

Eineinhalb Stunden sind wir durch nette kleine Altstadt mit Fußgängerzone spaziert, haben die vielen Graffitis bestaunt, und die alten Wehrtürme und Mauerreste begutachtet.

Das einzige was mir nicht so gefällt ist, dass die Hafenpromenade mit Spazierweg entlang des Flusses Suir zwar nett ist, aber von der Stadt mit seiner hübschen Fassadenfront durch Parkplätze und eine stark befahrene Straße getrennt ist.

Nach dem Spaziergang sind wir weiter gen Süden nach Dunmore East gefahren um zu Mittag zu essen. Von dem Golfplatz Restaurant aus hatten wir auch direkte Sicht auf die Hook Halbinsel und den Leuchtturm. Auch die Sonne ist wieder herausgekommen!

Auf dem Heimweg haben wir uns dann eine Stunde Fahrt gespart indem wir die Ballyhack Fähre über den Ausläufer des Flusses Barrow genommen haben anstatt den ganzen Weg nach Norden über New Ross wieder zurückzufahren.

Hier geht’s zu allen Fotos:

Kilmore Quay  0

Vom 12.-15. Juli ist Meeresfrüchte Festival in Kilmore Quay. Kilmore Quay ist ein winziger verschlafener Ort und das war auch beim Festival so. Auf dem Weg hin sind wir drei Kilometer vor dem Ort in einen riesigen Parkplatz gewunken worden. Da waren Tausende Autos. Nach Anfrage waren wir aber falsch – hier war Mitten am Feld eine riesige Landwirtschaftsmesse – Vieh, Rummelplatz und alles was dazugehört. In Kilmore Quay beim Festival haben wir hingegen sogar gemütlich einen Parkplatz bekommen.

Was gab’s alles beim Festival:
– 1 Fischmarkt Zelt – hat nur Freitag offen
– 1 Kinder Schießstand mit Stofftieren
– 1 Fotoausstellung im selben Haus wie das Festival Essen

Das war’s!

Das Festivalessen war von Freiwilligen organisiert. Man hat das daran bemerkt, dass es dort von Damen im mittleren Alter (und darüber hinaus) nur so gewimmelt hat und trotzdem ist nix weitergegangen, da sich alle gegenseitig im Weg gestanden sind.

Das Essen war trotzdem ausgezeichnet:

Da drauf sind 2 Krabbenscheren, eine Jakobsmuschel (sieht man nicht auf dem Bild, hab ich aber ein extra Foto davon), Krabbenfleisch, eine große Shrimps, Räucherlachs, gebratener Lachs, geräucherte Makrele, Shrimps und Reis-Fisch Mischung mit Erbsen. Als Beilagen Salatblätter, Paprika, Karotten, all super mit Essig und Öl abgeschmeckt, Tomate, Erdäpfelsalat, Zwiebel, Zitrone und Cocktailsoße.

Was braucht man mehr?

Naja, David hat sich nur ein Lachsbrötchen genehmigt und hat dann unten im Chippy am Hafen klassische Fisch und Chips gegessen. Der Chippy war uns schon im Reiseführer als besonders gut nahegelegt worden und sowohl der panierte Fisch als auch die Pommes waren erste Klasse!

Der Ort selbst (abgesehen von dem Festival) ist hübsch und wirkt mit den vielen weißgestrichenen Mäuerchen sehr Mediterran. Und viele Häuser sind original Strohgedeckt, eines davon war sogar ganz frisch gedeckt!

Hier geht’s zu allen Fotos:

Johnstown Castle Gardens  0

Plan war heute nach Wexford Stadt zu fahren und auf dem Weg dorthin beim Schloss Johnstown und dessen Gärten vorbeizufahren.

Die Gärten waren super schön ums Schloss herum angelegt – super zum spazieren gehen!

Miku wollte hauptsächlich die Teiche von innen sehen.

Nach ausgiebigem Spaziergang haben wir uns dann nach Wexford aufgemacht. Da wir dort leider nur im Stau standen, hatte ich dann ehrlich gesagt keine Lust mehr und wir sind nach Hause gefahren. Ich glaub ich mag grad keine Menschen sehen! Urlaubsmodus!

Hier zu den restlichen Fotos:

John F. Kennedy Arboretum  0

Heute haben wir bei Hitze und strahlendem Sonnenschein einen Spaziergang durch das John F. Kennedy Arboretum gemacht. Am Fuße des Slievecoiltia (Sliabh Coiltir) liegt der 252 Hektar große Baumgarten mit über 4500 Baumarten. Miku hat vor allem das kühle Wasser genossen, denn es war heute schon sehr warm!

Am Abend ist WM angesagt! Hier geht’s zu den restlichen Fotos: