Posts by Category : Familie

Geburtstagsessen  0

Einen Tag vor meinem Geburtstag hat mir David ein 6-Gänge Menü von Six by Nico zubereitet. Das Thema war diesmal Los Angeles Streetfood.

Als ersten Gang ein Mac and Cheese Croquette. Also klassisch amerikanisches Mac and Cheese (überbackene Käsenudeln) aber paniert und fritiert. Dazu eine Chipotle-Mayonnaise.

Danach Soft Shell Tacos mit Schweinebauch und Chimichurri. Die Tacos waren nicht aus dem Packerl sondern sicher handgemacht. Das Schweinerne knusprig und die Chimichurri leicht scharf und sehr geschmackig. Chimichurri ist klassisch eine paste aus Petersil, Knoblauch, Olivenöl, Oregano, Rotweinessig und Chiliflocken.

Die nächsten drei Gänge bilden zusammen die Hauptspeise – Short Ribs mit geräuchertem Ketchup und Cole Slaw (Krautsalat). Ich habe ein bisschen recherchiert und Short Ribs sind zu deutsch angeblich die Hochrippe und auf gut österreichisch der Rostbraten. Das Fleisch kommt vom Rind und liegt zwischen der 8. und 12. Rippe.

Dazu gegrillter Mais-Salat (da war Paprika und Koriander drinnen).

Und ein Süßkartoffel mit Sauerrahmsoße

Als Nachspeise dann ein Haselnussnougat-Sorbet mit Zucker-Hippen und Dulce Latte.

Hier geht’s zu allen Fotos!

Frohe Weihnachten  0

Eine Weihnachtspalme, Eichkatzerl, Zirkus vor dem Haus, Lagerfeuer auf der Terrasse und Weihnachtstorte statt Weihnachtskekse? 2020 war alles anders! Und das war schön und erfrischend!

Heute Morgen haben wir einen Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein gemacht und sind dabei einer Herde Eichkatzerln (oder eher Eichkatern, so massiv waren die) über den Weg gelaufen.

Das Christkindl hat während wir unterwegs waren die Geschenke unter unsere Weihnachtskokospalme gelegt.

Anscheinend war unser Weihachtsbaum zu klein für die Bescherung.

Das ist übrigens eine der Swazikerzen meiner Handarbeitsbox. Die ist original aus Swaziland und passt wunderbar!

Statt Weihnachtskeksen gibt es heuer eine super tolle Weihnachtstorte mit Zitronen-Buttercreme!

Ja, das sind Kekse im Hintergrund, die sind aber alle gekauft und nicht der Rede wert!

Dann ein gemütlicher Nachmittag auf der Couch.

Bis wir plötzlich Lärm vor der Türe hören. Ein paar Häuser weiter wohnt eine Akrobaten-Familie. (Das weiß ich, weil sie Bekannte von einem Arbeitskollegen sind.) Und die haben sich entschlossen gratis eine kurze Vorstellung zu liefern. Fast direkt vor unserem Haus.

War richtig toll! Danach gings gleich ans Kochen. Unser Weihnachtsmenü war aus der Hello Fresh Box – da kommen die Zutaten schon fertig abgemessen samt Rezept ins Haus geliefert. Heute gab es Roastbeef mit Kartoffeln, Fisolen, Rotkraut und Rotweinsößchen.

Den Abend haben wir dann noch am Lagerfeuer ausklingen lassen!

Hier alle Fotos

Holidate  0

Ein weiteres Abenteuer haben wir gestern Abend gemacht!

Die Aufgabe war eine Kissenburg vorm Fernseher aufzubauen und in der Mitte ein kleines Lagerfeuer auf dem man dann Marshmallows grillt. Dazu einen romantischen Film.

Wir haben uns den Film “Holidate” angesehen und der war überraschenderweise recht unterhaltsam. Die Marshmallows haben auf den Kerzen nicht so gut funktioniert aber es war super nett und gemütlich.

Und Oscar hatte die Couch für sich! – Hier geht’s zu allen Fotos!

Blind Backen  0

Unser erstes Abenteuer Erlebnis

Der hilflose Bäcker!

Aufgabe ist einen hausgemachten Kuchen zu machen, aber einer von uns, und zwar der der seltener bäckt, muss die Augen verbunden haben und die Zutaten mischen.

David ist weniger amüsiert als ich 😀

Wir haben den Fehler gemacht ein neues Muffin Rezept auszuprobieren. Naja, Vorteil war – wenige Zutaten und nichts kompliziertes. Nachteil – Muffinförmchen!

Sauerei?

Aber überraschenderweise sind die Muffins viel besser geworden als befürchtet! Auch wenn sie optisch besser aussehen könnten…

Zu allen Fotos

Abenteuer Ausflüge  0

Zum Jahrestag heuer haben wir uns ein ganz spezielles Buch geschenkt. Das Buch hat 52 spezielle Dates für Pärchen drinnen. Zuerst muss man die Aufgabe aufrubbeln, dann muss man es machen – gemeinsam. Damit man nicht ganz einfährt, gibt es ein paar Hints, ob es ums Essen geht, oder ob es was kostet, etc.

Dann gibt es einen Platz ein Foto einzukleben und eine Stelle für ein paar Zeilen dazu. Somit hat man auch später was davon.

Wir werden von den einzelnen Dates berichten sobald es soweit ist. Das wird sicher witzig!

Hier geht’s zu allen Fotos (noch nicht im Moment, aber dort werden alle Fotos landen.

Muddler’s Club  0

Zur Feier des heurigen Jahrestages waren wir im Muddler’s Club – ein weiteres Restaurant, das ein 6-gängiges Menü mit Weinfolge anbietet.

Zuallererst gab es mal Sauerteig Brot mit super knuspriger Kruste und Cuinneog Butter dazu. Cuinneog ist ein kleiner irischer Milchbetrieb

Danach noch einen Amuse Bouche, also eine weitere Vor-Vorspeise. Die Dreiecke sind schwarze Reispuffer mit Krabbenfleisch und Kräutern. Die Bällchen sind mit Lamm gefüllt. Drunter ist schwarzes Knoblauchmousse und obendrauf ist Dill.

Dazu haben wir einen Sekt aufs Haus bekommen (und David ein parfümiertes Wasser) weil ich auf Instagramm und Facebook gepostet habe, dass das unser Jahrestag ist. Die haben das gesehen und sind gleich mit einem Gläschen dahergekommen und haben gratuliert!

Und jetzt der erste Gang – Forellentartar mit Apfel, Kohlrabi und Schnittlauch-Mousse. Und Forellenkaviar oben drauf.

Dazu ein junger fruchtiger 2019er Albariño (Weißwein) aus Uruguay, aus der Weinkellerei Garzon.

Zweiter Gang und erste Hauptspeise ist Lamm und Thunfisch. Also unter dem großen Mangoldblatt ist ein feines Stück gebratenes Lamm. Dazu Dashi und Ponzu beides Asiatische Saucen auf Thunfischbasis, das suppige ist Dashi, der braune Fleck, der unter dem Blatt hervorlugt Ponzu. Dazu ein Auberginenmousse mit Samphire drauf. Samphire sind die dicken Strünke, die sind saftig, salzig und wachsen angeblich auf Steinen am Meeresufer.

Dazu einen spritzigen Rotwein aus Chile aus dem Itata Tal – Pour ma gueule, frei aus dem Französischen übersetzt “Für mein Goscherl”.

Zweite Hauptspeise ist Jacobsmuschel mit Beurre Blanc (französischer weißer Buttersauce, einem weißen Spargelstangerl und Eierschwammerln. Was das frittierte faserige ist, weiß ich jetzt nicht.

Dazu ein Glas französischer Chardonnay – Weinkellerei Manciat-Poncet, ein Pouillet-Fouissé, der in Eiche gelagert wird.

Dritte Hauptspeise (vierter Gang) war dann Rindfleisch mit Maroni – sooooo gut! Ein Stück super weiches Rind mit Maroni und Trüffel drauf, dazu eine angeröstete Karottenscheibe mit geriebenen Mandeln, ein Löffel Karfiolpüree und eine Stange knusprig frittierter Schwarzkohl.

Dazu ein moderner Rotwein von Alpha Box & Dice, einem Australischen Weinbauern. Ein sehr voller Rotwein namens Nebbiolo.

Und nun die Nachspeisen – zuerst Orange, Honig und Joghurt. Der Joghurt in Form eines Joghurteis, ein Löffelchen Honigjoghurt, eine halbe eingekochte Kumquat und eine Scheibe Honig.

Dazu kein Wein.

Der sechste und letzte Gang ist noch eine Nachspeise. Ein Schokolade-Espresso Kuchen (sehr keksig) mit Kirschfüllung und Mascarponecreme dazu.

Als Dessertwein einen korsischen Muscateddu. Ein roter Muskat.

Hier geht’s auch gleich zu allen Fotos

Mount Stewart  0

Im Moment muss man bei allen Sehenswürdigkeiten von National Trust im vorhinein buchen, damit nicht zu viele Leute gleichzeitig dort sind. Für heute war gutes Wetter angesagt also habe ich letzte Woche den letzten verfügbaren Platz in Mount Stewart gebucht – Einlass zwischen 12 und 12:30.

Und wir hatten soooo viel Glück mit dem Wetter!

Was auch immer dieses Riesending ist, es war voll mit kleinen lila Blüten.

Am See haben wir ein kleines Picknick gemacht bei 21 grad Celsius und Sonnenschein!

Aaaaaah

Nach einem Spaziergang um den See haben wir uns noch ein Eis auf der Wiese gegönnt. Und ein nasser stinkender Oscar, der gerade noch im See baden war, wollte sich unbedingt an mich rankuscheln!

Wenigstens hatte ich geplant heute Abend die Hose zu wechseln – hier geht’s zu allen Fotos!

Papierfalten und Wolfsbarsch grillen  0

Gestern war wieder ein super schöner Tag. Darum bin ich gleich um 8 in der Früh zum St. George Markt gefahren und habe mir zwei frische Fische geholt. Am Abend habe ich die hübschen Kerle mit Limette, Rosmarin und Knoblauch gefüllt und sie gemeinsam mit Zucchinischeiben auf den Grill geworfen!

Das Ergebnis war super lecker! Und das Wetter am Abend hat gehalten was versprochen wurde!

Folge David zu allen Fotos

Heute habe ich mich dann endlich an ein Mini-Projekt rangemacht. Meine Chefin hat uns unter anderem (als sie uns die Kiste mit den Geschenken nach London liefern hat lassen) auch ein Papierfalt- und -klebepuzzle geschenkt. Und zwar in Form eines Shiba Inu (das ist eine Hunderasse).

Und das habe ich heute morgen gebastelt. War ganz witzig und hat ca. eine Stunde gedauert.

Hier das Ergebnis – klicke aufs Bild um alle Fotos zu sehen

Coronatechnisch gibt es nicht viele Neuigkeiten. Wir haben jetzt seit letzter Woche erstmalig Maskenpflicht in den Geschäften und es hält sich nur circa die Hälfte der Leute dran.

Restaurants, Pubs und alle Lokale die Essen servieren haben auch schon seit längerem geöffnet. Belfast subventioniert diese durch Halbpreisangebote an ein paar Tagen die Woche. Ich habe gehört, dass einige Lokale super voll sind, von Abstand keine Rede, andere sind besser. Wir haben es noch nicht ausprobiert. Ich habe bisher nur Takeaway Kaffee geholt, mich aber noch nirgends hineingesetzt.

Wir haben auch eine neue Bäckerei entdeckt in Comber, ca. 20 Minuten Fahrt von zuhause. Die haben sehr gutes Brot (vor allem im Vergleich zu allem anderen was man hier Brot nennt!) Alle Coronafotos über das Brot erreichbar 🙂

Grillen im Garten  0

In der Früh heute hat es nicht so ausgesehen, als ob es schön wird, aber dann kam die Sonne heraus und es wurde superschön!

Morgennebel

Also haben wir zwei Würstel aus dem Tiefkühler geholt und gemeinsam mit der Hälfte vom Beiried, das wir für einen Zwiebelrostbraten gekauft haben, auf den Grill gelegt.

Grillen – klick drauf für alle Fotos