Posts by Category : Feste

Belfast Pride  0

Gestern waren wir wieder auf der Pride Parade in Belfast. Viel mehr Leute als letztes mal! Und die Polizei marschiert mittlerweile auch mit! Es kann nur besser werden. Irgendwann schafft es NI auch im Heute anzukommen.

Kilmore Quay  0

Vom 12.-15. Juli ist Meeresfrüchte Festival in Kilmore Quay. Kilmore Quay ist ein winziger verschlafener Ort und das war auch beim Festival so. Auf dem Weg hin sind wir drei Kilometer vor dem Ort in einen riesigen Parkplatz gewunken worden. Da waren Tausende Autos. Nach Anfrage waren wir aber falsch – hier war Mitten am Feld eine riesige Landwirtschaftsmesse – Vieh, Rummelplatz und alles was dazugehört. In Kilmore Quay beim Festival haben wir hingegen sogar gemütlich einen Parkplatz bekommen.

Was gab’s alles beim Festival:
– 1 Fischmarkt Zelt – hat nur Freitag offen
– 1 Kinder Schießstand mit Stofftieren
– 1 Fotoausstellung im selben Haus wie das Festival Essen

Das war’s!

Das Festivalessen war von Freiwilligen organisiert. Man hat das daran bemerkt, dass es dort von Damen im mittleren Alter (und darüber hinaus) nur so gewimmelt hat und trotzdem ist nix weitergegangen, da sich alle gegenseitig im Weg gestanden sind.

Das Essen war trotzdem ausgezeichnet:

Da drauf sind 2 Krabbenscheren, eine Jakobsmuschel (sieht man nicht auf dem Bild, hab ich aber ein extra Foto davon), Krabbenfleisch, eine große Shrimps, Räucherlachs, gebratener Lachs, geräucherte Makrele, Shrimps und Reis-Fisch Mischung mit Erbsen. Als Beilagen Salatblätter, Paprika, Karotten, all super mit Essig und Öl abgeschmeckt, Tomate, Erdäpfelsalat, Zwiebel, Zitrone und Cocktailsoße.

Was braucht man mehr?

Naja, David hat sich nur ein Lachsbrötchen genehmigt und hat dann unten im Chippy am Hafen klassische Fisch und Chips gegessen. Der Chippy war uns schon im Reiseführer als besonders gut nahegelegt worden und sowohl der panierte Fisch als auch die Pommes waren erste Klasse!

Der Ort selbst (abgesehen von dem Festival) ist hübsch und wirkt mit den vielen weißgestrichenen Mäuerchen sehr Mediterran. Und viele Häuser sind original Strohgedeckt, eines davon war sogar ganz frisch gedeckt!

Hier geht’s zu allen Fotos:

Weihnachten 2017  0

Heuer haben wir Gäste zu Weihnachten. Meine Eltern sind zu Besuch, angekommen am 24.12. um 16:00, Abfahrt am 1.1. um 3 Uhr.

Weihnachten haben wir traditionell nordirisch gefeiert. Mit Weihnachtstruthahn, Geselchtem, zweierlei Kartoffeln gegrillt und püriert, Karotten und Petersilwurzeln, Roten Rüben und Kohlsprossen.

Das Rezept dazu gibt es dann hier.

Seit dem 24. hatten wir schon 2x Truthahn zum Frühstück, Truthahn-Curry zu Mittag, Truthahn Salat heute Abend… zwei Dosen hab ich eingefroren…

Traditionelles Weihnachtsessen  0

Wen’s interessiert – ich hab alle Rezepte von den Hauptspeisen des traditionellen Weihnachtsessens zusammengefasst – Truthahn, zweierlei Geselchtes, Kartoffeln, Kartoffelpüree, Karotten, Petersilwurzel, Rote Rüben, Kohlsprossen, Füllung und Soße. Die Nach- und Vorspeisen hab ich aufgrund der Unmengen von Essen mal weggelassen.

Puppet Weihnachtsfeier  0

Am Donnerstag dem 21. hatten wir die Weihnachtsfeier im Büro. Das Thema war Scrooge.

Geist der Vergangenen Weihnacht war Sarnies, ein winziges Lokal in dem man Baps (Weckerln mit Speck, Würsteln und Ei drinnen) bekommt und in dem Puppet früher, wie’s nur eine Handvoll Leute waren, Frühstück geholt haben. Der Laden war mit der Bestellung von 40 Baps leicht überfordert, hat es aber super hinbekommen!

Um 2 sind wir dann für eine Stunde ins Pub gegangen um die Sache anzustarten

Geist der Diesjährigen Weihnacht war unser übliches Abendessen mit Truthahn und Geselchtem, dazu Kartoffelpüree, Karotten, Petersilwurzeln und Kohlsprossen.

Geist der Zukünftigen Weihnacht war dann unser Chef, der dieses Jahr statt als Weihnachtsmann verkleidet als riesiger Truthahn die Geschenke verteilt hat.

Dann noch ein bisschen Party im Büro und wieder ins Pub. Prost!