Ostern in Fermanagh

Diese Ostern haben wir ein langes Wochenende im Seenbezirk Fermanagh im Südwesten Nordirlands gemacht. Wir hatten ein nettes Airbnb gebucht. Eine kleine Steinhütte am entlegenen Lough Skolban – keine Nachbarn, kaum Autos, tolle Aussicht! Und das Wetter hätte kaum besser sein können!

Am Donnerstag sind wir bereits am Nachmittag losgefahren und das war gut so. Die Woche war stressig genug und es war gut, dass sie nur kurz war. In der Hütte angekommen musste David erstmal die Kälte vertreiben – mit viel Feuer!

Am Freitag sind wir dann zum nahegelegenen Caldwell Castle gefahren (wirklich nahe – auf der anderen Seite von unserem kleinen See. Dort sind wir um die Halbinsel spaziert und haben die Hunde baden geschickt.

Am Samstag sind wir dann ziemlich weit gefahren und haben uns Castle Coole angesehen. Ein Herrenhaus unweit von der Stadt Enniskillen.

Auf dem Hinweg sind wir auf den Topped Mountain gestiegen (ca. 800m den Hügel hoch) – Aussicht hatten wir leider keine… dafür gab es Muckerln.

Auf dem Heimweg haben wir noch bei Tickety-Moo halt gemacht – einer Milchfarm die hauseigene frische Eiscreme herstellt 🙂

Am Abend haben wir uns dann noch ein tolles Abendessen in Finn’s Kitchen geleistet. Ich hatte Lamm, David Ente.

Am Sonntag sind wir zu Florencecourt gefahren. Auch ein Herrenhaus mit schönen Parkanlagen.

Auch hier haben wir auf dem Hinweg einen Stopp gemacht. Wir sind durch den Wald zum Aussichtspunkt überm Lough Erne gefahren. Dort gibt es viele kleine Seen. Wir haben den Lough Achork umwandert. Oscar hat ein Moorbad genommen 🙂

Am Montag ging es dann auch schon wieder nach Hause. Bei strahlendem Wetter und 20 grad!

Hier alle Fotos:

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *