Silvesterparty und Wiederholung

Silvester gab’s ein paar Probleme und es konnte fast niemand gemeinsam mit uns feiern. Übrig blieben nur Germana, zwei Freunde von Fabricio und Germana aus Österreich, Daniel, Isabel, David und ich. Fabricio hatte das Pech, dass genau zu Silvester ein Job mit einem Tool kam, das nur Fabricio bedienen kann! Normalerweise geht der Manager nicht mehr aufs Ölfeld um zu Loggen, aber genau wenn Silvester ist, passiert natürlich sowas!

Wir hatten trotzdem sehr viel Spass! Zuerst ein brasilianisches Abendessen in einem sehr guten Brasilianer in Bremen – ich kann jedem nur empfehlen, das mal auszuprobieren…. aber nichts essen vorher!!! Um einen einmaligen Unkostenbeitrag kann man soviel essen wie man will – und muss sich nicht mal bewegen dabei! Das frisch gegrillte Fleisch wird auf Spießen von Tisch zu Tisch getragen und frisch auf den Teller geschnitten. Traumhaft!
Nach dem Brasilianer ging’s weiter ins Stubu, einer Discothek mit 5 Floors (Oldies, 80er-90er, Black and R’n’B, Latin und House) wobei wir aber die meiste Zeit im 80er-90er Floor herumgehangen sind). Um Mitternacht haben wir uns natürlich vor die Tür gestellt, um das Feuerwerk zu sehen, sind aber bald wieder gegangen, da die Besoffenen vor der Tür nicht mehr ganz so gut im Umgang mit Feuerwerkskörpern waren… Erst um 4 in der Früh sind wir dann heimgefahren.
Aber jetzt einmal zur heutigen Party! Wie schon gesagt, haben wir Silvester einfach um eine knappe Woche verschoben und feiern heute im großen Rahmen in meinem Haus – dem Party-Haus! Isabel half mir die Wohnung zu dekorieren und Essen vorzubereiten. Der Alkohol floss wieder mal in Mengen und um Mitternacht habe ich es fast geschafft das Haus abzufackeln, bzw. Brandspuren im Tisch zu hinterlassen. (Man sollte eben nicht versuchen 10 Wunderkerzen im Packen anzuzünden, das kann ganz schön warm werden!) Um eins sind dann die meisten schon gegangen aber um halb zwei sind noch Kevin und Tracey gekommen. Die Party war dann um halb drei wirklich zu Ende. Frohes Neues Jahr!For New Year’s Eve not many of our colleagues had time to party. And – most important – Fabricio couldn’t party because he was on a job. Probably once in a year (or less often) there is a job where the only engineer in the base who can do it is the manager … and this happened right on New Year’s Eve! So Germana, two of Fabricio’s friends from Austria, Isabel, Daniel, David and I were the only ones going to Bremen for the party.
First we’ve been in a Brasilian restaurant – great! You pay once and can eat as much as you want. The waiters are walking around the restaurant with meat which they just cut straight onto your plate. So the meat keeps coming until you can’t walk anymore…
After this Brasilian BBQ we went to Stubu, a 5 floor discothek, playing Oldies, 80ies&90ies, Black & R’n’B, Latin and House). At midnight we went in front of the Disco to see the fireworks. After a while we decided to go back in because the guys shooting the firecrackers in front of the bar where all totally drunk. We stayed there until 3:30 in the morning.
But now back to todays party! Again a party in my staff (party) house! Isabel helped me prepare the food and decorate the living room. It was really cool! At midnight we had champaign and I almost burned down the house… don’t try lighting more than ten sparklers at the same time – they become really hot!
At around one o’clock almost everyone left. Only Daniel and Isabel stayed. But at about half past one two late guests, Kevin and Tracey, came and stayed for about half an hour before leaving back to another party again. Happy New Year!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *