Posts for Tag : Roadtrip

Erster Tag der Heimreise  0

Und heute gings schon los – Vormittags packen, dann noch Moser’s Berner Würstel zu Mittag.

Miku durfte dann noch ein letztes mal im Schnee spielen

Dank winterlicher Verhältnisse dauerte die Fahrt nach Nürnberg dann doch etwas länger…

Doch in Nürnberg sind wir gut im Hotel Drei Raben angekommen! Das Hotel kann ich schwer empfehlen. Super nette Leute, geräumige Zimmer und bequeme Betten! Wir werden dann morgen Früh das Frühstück testen!

Zum Abendessen sind wir in Böhm’s Herrenkeller gegangen, wo wir Maroni-Steinpilzsüppchen (jeder eine), Käsespätzle (David) und Semmelknödel mit Schwammerlsoße (Christine) und Kaiserschmarrn (David) genossen haben.

Dann noch ein Spaziergang zur Burg hinauf und schon geht’s ins Bett! Hier sind die Fotos:

Von Brügge nach Nürnberg und weiter nach Windischgarsten  0

Frohe Weihnachten allerseits!

Gestern konnten wir leider nichts posten, da das Internet im Intercity so langsam war, dass die 50 Fotos es nichtmal über Nacht ins Internet geschafft haben.

Gestern sind wir also von Brügge nach Nürnberg gefahren. In der Früh haben wir uns nochmal Brügge bei Tageslicht angesehen – superschönes Städtchen! Leider bei Nieselregen

Miku und Oscar wollten in dieses Kaffeehaus gehen, doch wir konnten sie davon abhalten dort Unruhe zu stiften:

Nach einem super Frühstück (ohne Katzen) sind wir weitergefahren und haben kurz vor der deutschen Grenze in Eupen haltgemacht. Nicht nur ist der Ort recht hübsch, wir haben uns auch den nahegelegenen Weser Staudamm angesehen

Und dann sind wir weiter bis nach Nürnberg gefahren und haben uns dort einquartiert. Noch ein Spaziergang durch die Stadt, dann ab ins Bett. Hier die Fotos:

In Nürnberg hatten wir dann ein nicht so tolles Frühstück – also schlecht wars nicht, aber Brügge war Welten besser (hier ein Beispiel, wie man die süßen und salzigen Sachen nicht sortieren soll:

Wir sind dann weiter nach München gefahren und haben David’s Omi einen Besuch abgestattet. Und dann gings auch schon weiter nach Windischgarsten um schließlich Weihnachten zu feiern. Hier die Fotos:

Conwy nach Brügge  0

Heute sind wir nach ausgiebigem Frühstück und Spaziergang bei Tageslicht durch das wunderhübsche Conwy weiter bis nach Brügge gefahren. Ohne Pipipause und mit einmal Tanken waren wir in fünfeinhalb Stunden in Dover beim Eurotunnel. Und kaum waren wir da gings auch schon weiter. Noch eine Stunde Fahrt auf dem Festland und dann sind wir in Brügge an unserem Hotel angekommen.

Und ach Schreck – es ist nicht hundefreundlich! Anscheinend hatten sie letzten März einen Besitzerwechsel und der mag keine Vierbeiner. Sie haben uns trotzdem reinlassen, samt beiden Kötern, und wir mussten uns nicht noch Abends auf Suche begeben!

Morgen planen wir in Brügge zu frühstücken bevor wir uns auf den Weg nach Nürnberg machen.

Hier ein paar Fotos von heute morgen in Conwy:

Wieder zuhause  0

Wir sind gestern Abend wieder gut angekommen! In der Zwischenzeit war unser Vermieter bzw. seine Arbeiter bei uns in der Wohnung und haben das Licht repariert, unsere Betten gemacht und alle Schlösser kaputt gemacht und dann getauscht… Irgendwie schon ein Chaosverein hier!

Aber zurück zur Reise: Nachdem wir endlich in England waren hat uns mit voller Härte die Allergie erwischt. In Südengland dürfte im Moment alles blühen was uns ärgert.

Zuerst waren wir in Stonehenge. Dank National Trust Mitgliedschaft konnten wir gratis hinein. Also David zumindest, ich blieb dank Hundeverbot mit Miku draußen, aber ich hab’s ja eh schon gesehen. Dann sind wir weiter nach Avesbury gefahren wo es auch einen großen Steinkreis gibt. Aber da waren wir so geplagt von der Allergie, dass wir uns gegen einen Spaziergang entschieden haben. Dafür sind wir weitergefahren zum Whitehorse Hill bei Uffington. Da ist ein weißes aus dem Boden geschnittenes und mit Kreide gefülltes stilisiertes weißes Pferd am Hang. Es stammt aus der Bronzezeit, aber was der eigentliche Zweck war, weiß keiner. Leider ist es so gebaut, dass man es vor allem von oben gut erkennen kann… und oben kommt man nur mittels Fluggerät hin.

Dann sind wir weiter nach Caernarfon in Wales gefahren und sind ins Hotel eingezogen. Am Abend hatte ich eine superleckere Boulaibasse als Abendessen und David einen Burger. Caernarfon ist ein sehr hübsches mittelalterliches Städtchen.

Der ganze nächste Tag war der Insel Anglesey gewidmet. Wir haben uns das Hügelgrab Bryn Celli Ddu angesehen, die diversen Brücken – unter anderem die 1826 fertiggestellte Hängebrücke Menai, die Anglesey mit dem Festland verbindet. Dann haben wir uns noch den South Stack Leuchtturm im Nebel angesehen und sind über die Insel gefahren bis um 17:30 unser Schiff nach Dublin ging.

Auch wenn das Wetter auf den Bildern nicht so berauschend aussieht weil es bewölkt war hatten wir echt tolles warmes Wetter ohne Regen! Den haben wir jetzt heute in Belfast 🙂

Die restlichen Fotos sind im Album bei den Fotos vom ersten Teil einfach hinten angehängt:

Strasshof bis Belfast-035

Back in England!  0

David, Miku und ich sind heute Nachmittag gut in England gelandet.

Dienstag morgens haben wir uns von Strasshof nach München aufgemacht, wo wir den Nachmittag bei Davids Omi verbracht haben. David hat dort ihre etwas veraltete Linux Version auf den neuesten Stand gebracht und am Abend waren wir toll essen in der Gaststätte Heide-Volm.

Am nächsten Morgen gab es dann nach ausgiebigem Frühstück noch eine Internet-Einschulung bevor wir um 11 weiter Richtung Köln gefahren sind. In Köln waren wir dann natürlich im Sushiou Abendessen. Diesmal war ich jedoch leider ein wenig enttäuscht – der Thunfisch war nämlich nicht frisch!

Heute früh sind wir von Köln bis zum Eurotunnel gefahren. Dort mussten wir leider eine Ehrenrunde drehen und 20€ Deppensteuer bezahlen, da in Mikus Impfpass bei der Tollwutimpfung der Stempel gefehlt hat. Somit durften wir nicht sofort über die Grenze sondern mussten nach Calais zum Tierarzt. Dort hat die Empfangsdame einen Stempel in den Pass gegeben und 20 Euro kassiert… nein, den Hund hat sie nicht mal angesehen. Mit Stempel haben wir uns dann nochmal der Bürokratie gestellt und wurden auch durchgelassen. Wir haben auch rechtzeitig unseren Zug erwischt.

Zwei weitere Stunden Fahrt später sind wir dann im idyllischen Ort Stoford, unweit von Stonehenge, angekommen und haben uns ein Abendessen genehmigt. Miku hat noch ein Vollbad im Fluss genommen und jetzt hundelt unser ganzes Zimmer…

Hier die Fotos der Etappe:

Strasshof bis Belfast-013

Southall bis Gent  2

Heute sind wir bei strömedem Regen und Weltuntergangsstimmung nach Dover gefahren. Da wir nirgends aussteigen wollten waren wir 2 Stunden zu früh beim Tunnel. Aber mit 17 Pfund Aufpreis konnten wir gleich den nächsten Zug nach Calais nehmen. Auf der anderen Seite des Ärmelkanals war es dann auch wärmer, bewölkt bis sonnig und es hat nicht geregnet. Also sind wir ein bisschen durch Calais spaziert und haben auch gleich zu Mittag gegessen.

Southall bis Gent-002
Read more

London Tag 2  0

Heute morgen hat uns die Sonne gelacht und wir sind gleich nach dem Frühstück in die Stadt gefahren. Der für heute geplante U-Bahn Streik wurde zum Glück verschoben und so hatten wir keine gröberen Wartezeiten. Wir sind zuerst durch den St. James Park, vorbei an hungrigen Eichhörnchen, Gänsen, Enten, Schwänen und Blesshühnern spaziert bis hin zum Buckingham Palace.

London-002
Read more