Posts for Tag : England

Wieder zuhause  0

Wir sind gestern Abend wieder gut angekommen! In der Zwischenzeit war unser Vermieter bzw. seine Arbeiter bei uns in der Wohnung und haben das Licht repariert, unsere Betten gemacht und alle Schlösser kaputt gemacht und dann getauscht… Irgendwie schon ein Chaosverein hier!

Aber zurück zur Reise: Nachdem wir endlich in England waren hat uns mit voller Härte die Allergie erwischt. In Südengland dürfte im Moment alles blühen was uns ärgert.

Zuerst waren wir in Stonehenge. Dank National Trust Mitgliedschaft konnten wir gratis hinein. Also David zumindest, ich blieb dank Hundeverbot mit Miku draußen, aber ich hab’s ja eh schon gesehen. Dann sind wir weiter nach Avesbury gefahren wo es auch einen großen Steinkreis gibt. Aber da waren wir so geplagt von der Allergie, dass wir uns gegen einen Spaziergang entschieden haben. Dafür sind wir weitergefahren zum Whitehorse Hill bei Uffington. Da ist ein weißes aus dem Boden geschnittenes und mit Kreide gefülltes stilisiertes weißes Pferd am Hang. Es stammt aus der Bronzezeit, aber was der eigentliche Zweck war, weiß keiner. Leider ist es so gebaut, dass man es vor allem von oben gut erkennen kann… und oben kommt man nur mittels Fluggerät hin.

Dann sind wir weiter nach Caernarfon in Wales gefahren und sind ins Hotel eingezogen. Am Abend hatte ich eine superleckere Boulaibasse als Abendessen und David einen Burger. Caernarfon ist ein sehr hübsches mittelalterliches Städtchen.

Der ganze nächste Tag war der Insel Anglesey gewidmet. Wir haben uns das Hügelgrab Bryn Celli Ddu angesehen, die diversen Brücken – unter anderem die 1826 fertiggestellte Hängebrücke Menai, die Anglesey mit dem Festland verbindet. Dann haben wir uns noch den South Stack Leuchtturm im Nebel angesehen und sind über die Insel gefahren bis um 17:30 unser Schiff nach Dublin ging.

Auch wenn das Wetter auf den Bildern nicht so berauschend aussieht weil es bewölkt war hatten wir echt tolles warmes Wetter ohne Regen! Den haben wir jetzt heute in Belfast :)

Die restlichen Fotos sind im Album bei den Fotos vom ersten Teil einfach hinten angehängt:

Strasshof bis Belfast-035

Back in England!  0

David, Miku und ich sind heute Nachmittag gut in England gelandet.

Dienstag morgens haben wir uns von Strasshof nach München aufgemacht, wo wir den Nachmittag bei Davids Omi verbracht haben. David hat dort ihre etwas veraltete Linux Version auf den neuesten Stand gebracht und am Abend waren wir toll essen in der Gaststätte Heide-Volm.

Am nächsten Morgen gab es dann nach ausgiebigem Frühstück noch eine Internet-Einschulung bevor wir um 11 weiter Richtung Köln gefahren sind. In Köln waren wir dann natürlich im Sushiou Abendessen. Diesmal war ich jedoch leider ein wenig enttäuscht – der Thunfisch war nämlich nicht frisch!

Heute früh sind wir von Köln bis zum Eurotunnel gefahren. Dort mussten wir leider eine Ehrenrunde drehen und 20€ Deppensteuer bezahlen, da in Mikus Impfpass bei der Tollwutimpfung der Stempel gefehlt hat. Somit durften wir nicht sofort über die Grenze sondern mussten nach Calais zum Tierarzt. Dort hat die Empfangsdame einen Stempel in den Pass gegeben und 20 Euro kassiert… nein, den Hund hat sie nicht mal angesehen. Mit Stempel haben wir uns dann nochmal der Bürokratie gestellt und wurden auch durchgelassen. Wir haben auch rechtzeitig unseren Zug erwischt.

Zwei weitere Stunden Fahrt später sind wir dann im idyllischen Ort Stoford, unweit von Stonehenge, angekommen und haben uns ein Abendessen genehmigt. Miku hat noch ein Vollbad im Fluss genommen und jetzt hundelt unser ganzes Zimmer…

Hier die Fotos der Etappe:

Strasshof bis Belfast-013

Fahrt von Belfast nach Strasshof  0

Ich bin ja vor drei Tagen mit Sack und Pack (also Auto und Hund) um 5:30 morgens in Belfast losgefahren und gestern Abend in Windeseile hier in Strasshof angekommen.
Die Fahrt war zum Glück bewölkt und ereignislos!

Da ich in der Früh am Tag 1 noch ein wenig Zeit hatte bin ich zum Bernish Viewpoint hinaufgefahren, der entlang der Autobahn zwischen Belfast und Dublin liegt. Hier waren nur gelangweilte Kühe, ein Steingrab und wenig Aussicht.

Belfast Strasshof-007

Um 8:15 war ich dann am Hafen in Dublin und hab auch direkt ins Schiff eingecheckt. Die Fahrt war recht anstrengend, da ich neben zwei deutschen Damen gesessen bin, die im Therapiebereich “Releasing” tätig sind und sich gegenseitig aus ihren Seelenfamilien befreit haben. Ich sag nur Ritterburgen, Keuschheitsgürtel und viel Geheul, Umarmung und so. Naja, war ich wenigstens beschäftigt 😉 Am Schiff hab ich einen Scone gegessen, der überraschend gut war.

Zwei Stunden nach abfahrt waren wir dann in Holyhead/Wales. Dort bin ich noch ein Stückchen gefahren und dann bei Bangor am Treborth Botanic Garden stehen geblieben, damit Miku sich die Beine vertreten kann.

Belfast Strasshof-015

Nach einem kurzen Spaziergang gings auch schon weiter und mit nur einer kurzen Tankpause waren wir auch schon im Eurotunnel in den ich eine Stunde früher einchecken durfte. Auf der anderen Seite waren wir nach kurzem dann in unserem Hotel in Coquelles.

Unweit vom Hotel gab es einen kleinen Park zum Spazierengehen, den wir uns am nächsten Morgen nach dem Frühstück ausgiebig angesehen haben.

Belfast Strasshof-019

Dann sind wir weitergefahren und eigentlich bis auf eine Mittagspause an einer Raststation bis Würzburg durchgefahren. Das Hotel in Würzburg war mitten im Industriegebiet unweit der Justizvollzugsanstalt. Aber es gab dafür viele Felder und Wälder für den abendlichen Hundespaziergang.

Belfast Strasshof-023

Am nächsten Tag sind wir wieder bis auf eine Tankpause direkt bis nach Wien durchgefahren. Leider war es ziemlich verregnet, was das Fahren recht anstrengend gemacht hat. Doch wir waren schon um zwei in Strasshof. Da ist dann die Petra vorbeigekommen und wir waren kurz einkaufen und dann Abendessen im Zündwerk! Das kann ich echt empfehlen – die Steaks und Burger hier sind 1a!

Und über das Bild geht es auch gleich zu allen Fotos:

Belfast Strasshof-031

3 Tage London  0

Conny, Gerhard, David und ich waren auf einen Kurztrip in London. Am ersten Tag sind wir mittags am London City Airport angekommen und sind, nachdem wir unsere Koffer abgeworfen und eine Kleinigkeit am Bahnhof Euston gegessen haben, durch Southwark spaziert. Im vielleicht ältesten Pub Londons haben wir uns ein Bier genehmigt und sind dann am Shakespeare Globe und Tate Modern vorbei zurück zur U-Bahn spaziert. Da es dann zu regnen angefangen hat, haben wir den Tag dann in der Nähe des Hotels in einem Pub ausklingen lassen.

London-008

Tag zwei war dann vom Wetter her schon viel besser! In der Früh sind wir mit dem Bus Richtung Stadt aufgebrochen. Covent Gardens war unser erstes Ziel. Da als Mittagessen Pekingente in Chinatown auf dem Plan stand, sind wir noch ein bisschen spazieren gegangen und haben eine falsche Nelsonstatue entlarvt und die Reitergarde vorbeiziehen lassen. Via Trafalgar Square, vorbei am echten Nelson, sind wir dann nach Chinatown zurückgegangen. Der Heimweg zu Fuß war dann der Verdauungsmarsch.

London-038

Am dritten Tag haben wir zu Mittag einen Tisch in den Kensington Roof Gardens reserviert. Dementsprechend haben wir den Bus genommen und waren ca. 1 Stunde später ohne umsteigen zu müssen in Kensington. Nach einem sonnigen Spaziergang haben wir unseren Tisch in den Roof Gardens eingenommen. Das Essen war vorzüglich und nachher durften wir noch die Dachgärten besichtigen. Nach einer weiteren Pause im Hyde Park sind wir mit dem Bus wieder zurückgefahren, haben David von seiner Konferenz eingesammelt und sind zurückgeflogen. Alles in allem ein gelungener Kurzurlaub!

Hier geht’s zu allen Fotos:

London-060

St. Patrick’s Day und London  0

Kristina war da!! :) Und damit wir nicht nur zuhause rumsitzen haben wir die drei Städte in drei Tagen Tour gemacht – St. Patrick’s Day in Dublin, Stadtrundfahrt in Belfast und einen Wandertag durch London.

Beim St. Patrick’s Day war leider enttäuschend, dass wir keine Chance hatten nahe genug an die Parade zu kommen um etwas zu sehen. Wir haben ca. eine halbe Stunde eine Übertragung angesehen und dann sind wir Mittagessen gegangen. Nach einem Spaziergang durch die Stadt zum Trinity College sind wir in ein Pub eingefallen. Dann einmal durch eine sehr kuschelige Menschenmenge in der Temple Street und dann in die nächste Bar in der wir dann hängengeblieben sind.

St. Patrick's Day-002

Von Belfast gibt es von meiner Seite her keine Fotos. Wir haben die Stadtrundfahrt mit dem Bus gemacht und sind dabei zuerst zum Titanic Quarter gefahren, dann zum Belfast Castle und zu guter letzt nach Shankhill um ein bisschen über die Troubles zu hören. Vor allem der letzte Teil war super interessant!

Samstag sind wir dann in aller Herrgottsfrüh nach London geflogen. In London angekommen haben wir dann eingehends die Rolltreppen bei den U-Bahnstationen begutachtet (ja, da Umsteigen dort ist nicht so einfach wie bei uns). Dann sind wir durch die Stadt spaziert und waren unter anderem im London Dungeon und haben eine echt nette Gegend am Südufer der Themse gefunden.

London-005