Posts for Tag : Coronazeit

Papierfalten und Wolfsbarsch grillen  0

Gestern war wieder ein super schöner Tag. Darum bin ich gleich um 8 in der Früh zum St. George Markt gefahren und habe mir zwei frische Fische geholt. Am Abend habe ich die hübschen Kerle mit Limette, Rosmarin und Knoblauch gefüllt und sie gemeinsam mit Zucchinischeiben auf den Grill geworfen!

Das Ergebnis war super lecker! Und das Wetter am Abend hat gehalten was versprochen wurde!

Folge David zu allen Fotos

Heute habe ich mich dann endlich an ein Mini-Projekt rangemacht. Meine Chefin hat uns unter anderem (als sie uns die Kiste mit den Geschenken nach London liefern hat lassen) auch ein Papierfalt- und -klebepuzzle geschenkt. Und zwar in Form eines Shiba Inu (das ist eine Hunderasse).

Und das habe ich heute morgen gebastelt. War ganz witzig und hat ca. eine Stunde gedauert.

Hier das Ergebnis – klicke aufs Bild um alle Fotos zu sehen

Coronatechnisch gibt es nicht viele Neuigkeiten. Wir haben jetzt seit letzter Woche erstmalig Maskenpflicht in den Geschäften und es hält sich nur circa die Hälfte der Leute dran.

Restaurants, Pubs und alle Lokale die Essen servieren haben auch schon seit längerem geöffnet. Belfast subventioniert diese durch Halbpreisangebote an ein paar Tagen die Woche. Ich habe gehört, dass einige Lokale super voll sind, von Abstand keine Rede, andere sind besser. Wir haben es noch nicht ausprobiert. Ich habe bisher nur Takeaway Kaffee geholt, mich aber noch nirgends hineingesetzt.

Wir haben auch eine neue Bäckerei entdeckt in Comber, ca. 20 Minuten Fahrt von zuhause. Die haben sehr gutes Brot (vor allem im Vergleich zu allem anderen was man hier Brot nennt!) Alle Coronafotos über das Brot erreichbar 🙂

Jetzt bin auch ich in London  0

Christine hat es jetzt auch nach London geschafft. Am Montag früh um 3:45 hat mich das Taxi vor der Türe abgeholt. Valuecabs in Belfast haben brav eine Plexiglas Wand zwischen Fahrer und Gästen und erlauben nur 2 Personen pro Auto.

Am Flughafen hatten die meisten Leute Masken auf was mich sehr beruhigt hat. Auch im Flugzeug haben fast alle ihre Masken angehabt (bis auf die paar Schwammerln die sie am Kinn tragen, aber Ausnahmen gibt es immer).

In London angekommen bin ich natürlich gleich beim falschen Hotel abgestiegen. Ich bin nicht im Holiday Inn London Kensington sondern im Holiday Inn London Kensington Forum. Die beiden sind nur 15 Minuten zu Fuß von einander entfernt, aber ich hatte Glück – mein Uber Fahrer stand noch vor der Türe.

Holiday Inn London Kensington Forum

Das andere Hotel wäre schöner gewesen, aber hier habe ich sicher die bessere Aussicht!

Heute morgen habe ich dann einen Spaziergang zu David’s Spital und zurück gemacht, damit ich ein bisschen rauskomme. Kensington ist schon eine wunderschöne Gegend!

David kommt angeblich heute raus, also Daumen drücken!

Klick aufs Foto um zu allen Bildern zu kommen.

Coronaupdate  0

Letzte Woche, nachdem David nach London abgereist ist, habe ich mich mit ein paar Freundinnen auf einen Kaffee im Park getroffen. Ein Gruppenfoto machen ist dieser Tage eher schwierig.

Social Distancing beim Gruppenselfie

Ich habe auch noch das Wohnzimmer umgestellt und eine Kokosnusspalme hinzugefügt.

Neues Couch Arrangement

Und ca. 10 Minuten nachdem mein Küchenboden aufgewischt ist sieht er so aus:

Die Freuden des Hundebesitzes

Und man kann auch immer spannende Töne hören, wenn man Hunde hat. Oscar jammert gerne und Miku kaut da an einem Knochen.

Was ich mir immer so anhören muss.

Dieses Wochenende war auch 12. Juli und diesmal sind sie mit ihren Pfeifen und Trommeln am unteren Ende unserer Gasse durchspaziert. Ich habe gerade noch das Ende der Parade erwischt.

Und das war auch schon das Update. Morgen Früh kommen Oscar und Miku in die Hundepension. Ich habe ihnen den Wald Abenteuer Spaziergang, den Hügelwanderweg und den Spielplatz reserviert, damit ihnen nicht langweilig wird.

Montag bei Nacht und Nebel muss ich auf den Flughafen und fliege dann nach London.

Klick auf das Bild um zur Corona Gallerie zu kommen.

David in London  0

David ist gestern nach London geflogen. Nächste Woche wird ihm im Royal Marsden Spital ein Tumor wegoperiert. Der Tumor ist nichts Neues, sondern ein Überbleibsel von vor 15 Jahren. Der war unter ständiger Beobachtung, aber jetzt soll er raus. Eigentlich wollten die Ärzte noch bis Herbst warten, aber da befürchten sie eine neue Coronawelle und haben ihn deshalb vorgezogen.

Es war eigentlich geplant, dass ich mitfliege, aber es macht keinen Sinn, da das Royal Marsden keine Besucher erlaubt. D.h. ich würde David eh erst sehen, wenn sie ihn wieder raus lassen.

Ich halte euch aufm Laufenden. Hier sind Fotos von leeren Flughäfen und so.

Corona Update  0

Ab heute sind Pubs und Restaurants wieder geöffnet. Wir werden diese Etablissements bis auf weiteres nicht beglücken, aber vielleicht machen wir einen Spaziergang zur lokalen Partymeile “Ballyhackamore” heute Abend um zu sehen ob was los ist oder nicht. Wir berichten später.

Die letzte Woche waren David und ich auf Urlaub – Urlaub auf Balkonien. Mittlerweile hat sich unser Alltag so verschoben, dass wir um 10:00 Frühstücken, um halb 3 Mittagessen und dann entweder gar nicht oder sehr spät Abendessen.

Und sonst haben wir ein paar Verbesserungen im Haus gemacht:

– Wir haben eine progressive Pride Flagge vors Fenster gehängt. Zum Hintergrund – jetzt ist gerade Flaggenzeit – nächste Woche ist 12. Juli und da müssen alle Unionists (Briten-Fans, nicht Irland-Fans) ihre Flaggen raushängen. Ich habe mir gedacht, dann machen wir doch mit. Die Progressive Pride Flagge ist übrigens die allbekannte Regenbogenfahne mit einem Dreieck auf der Seite, dass weiß, pink, hellblau, braun und schwarz gestreift ist. Weiß, rosa und blau sind traditionelle Farben für die LGBT communities, während braun und schwarz dediziert Schwarze Menschen und Menschen of Color inkludiert.

Macht definitiv ein hübsches Licht im Stiegenhaus:

– Ich habe meine Blumenkistln aufgefrischt. Im Topf mit dem Palmkätzchen waren Stiefmütterchen drinnen. Die haben mittlerweile schon so lange Haxen bekommen, dass sie nicht mehr stehen konnten und nicht mehr schön waren. Also habe ich sie durch ein paar andere Blumen ersetzt.

Ich habe mir auch eine kleine Araukarie gekauft, weil die mir so gut gefallen. Sie hat die grüne Schneerose im vorderen Topf ersetzt. Sobald sie größer wird bekommt sie einen schönen Platz auf der Wiese.

Und dann habe ich noch einen Fingerhut gekauft, weiß aber noch nicht, wohin ich den setzen werde, da er ja giftig für Hunde ist. Ich konnte aber nicht widerstehen…

– Wir haben ein paar Regale gekauft. Ein großes für unseren Müllraum. Dort ging schon lange alles drunter und drüber. Jetzt haben wir ein schönes breites Regal im Eck auf dem wir Getränke und Grillsachen lagern und leicht finden können.

Und im unteren Bad hatte ich ein Glas-Regal direkt unterm Spiegel, dass mir schon lange auf den Keks gegangen ist, weil es direkt über dem kleinen Waschbecken war. D.h. man konnte sich nicht mal übers Waschbecken beugen um sich das Gesicht zu waschen, selbst Zähneputzen war anstrengend.

Jetzt haben wir das hier stattdessen und freien Zugang zum Waschbecken!

Und zum Abschluss noch ein Video von Miku im Träumeland. Alle Fotos gibt’s HIER

Griechisches Geburtstagsessen  0

Das feine Erlebnisrestaurant Six By Nico’s bei dem David und ich schon zweimal waren (Mai 2019 – Thema Kindheitserinnerungen und Dezember 2019 – Thema Alice im Wunderland) hat genial schnell auf den Corona-Lockdown reagiert. Kurz nachdem sie zumachen mussten, haben sie angefangen jede Woche ein anderes Land als Thema zu bringen und ein 5-Gängemenü dafür zu kreieren, dass man nach Hause liefern und einfach im Ofen aufwärmen kann.

Zu David’s Geburtstag war gerade Griechenland am Speiseplan und ich habe zugeschlagen. Nachdem sie Samstags liefern musste das Geburtstagsessen vorverlegt werden.

1. Gang – Appetitanreger: Horiatiko Psomi (Griechisches Sauerteigbrot), Fladenbrot mit Kümmel, Hummus, Dukkah (Haselnuss-Gewürzmischung), griechisches Olivenöl

2. Gang – Vorspeise: Griechische Tomate: gekühltes Tomatensüppchen (mit viel Knoblauch!), Bulgur, Tomate und Atlas Oliven

3. Gang – Hauptspeise: Baharat Lammschulter: mit Baba Ganoush aus geräucherten Auberginen, Gurkenjoghurt, rotes Paprika Letscho, Kalamata Oliven und Kapern Dressing. Als Beilagen gibt es Feta, geröstete Paprika und Gurken Salat, gegrillter Karfiol mit grünem Harissa, Mandeln und Zitronendressing. (Das Lamm ist das braune runde Teil rechts vorne)

4. Gang – Käse, Weizencracker und Chutney (kein Foto, wir waren schon satt und haben das ausgelassen)

5. Gang – Nachspeise: Bougatsa – Vanille-Blätterteig mit Weichselkompott

Als Wein gab es dazu einen Südafrikanischen Chenin Blanc, den ich mal eingelagert habe, da ich noch eine Flasche Pinot Grigio offen hatte.

Hier alle Fotos:

Corona Update  0

Ab morgen haben David und ich mal zwei Wochen Urlaub, den wir dank Coronavirus auf Balkonien verbringen werden.

Aber das macht nichts, wir beide haben Urlaub dringend nötig!

Oscar hat jetzt ein neues Geschirr bekommen in Leutchtorange auf dem groß No Dogs – Keine Hunde draufsteht. Ich hoffe, dann checken es die dummen Leute mit ihren unerzogenen Hunden, dass wir nicht nur zum Spaß den Oscar nicht an andere ranlassen.

In der Stadt sind jetzt nur die halben Parkplätze verfügbar, weil sie die Gehsteige auf den Parkstreifen erweitert haben, damit sich die Leute aus dem Weg gehen können. Ich hab zum Glück einen fixen Parkplatz in der Stadt und muss mich nicht mit den anderen um die raren Plätze streiten.

Hier alle Coronafotos:

Neuer Schreibtischaufsatz  0

Wir haben von der Firma ein kleines Stipendium bekommen um unser Homeoffice auszurüsten. Ich habe jetzt einen Desktop Riser. Das ist ein Teil das auf dem Tisch steht und mit einem Griff kann man seine Arbeitsfläche ausfahren um einen Stehtisch zu haben! Super cool!

Und wer sich wundert was ich lustiges anhabe, das ist kein Pyjama, sondern eine Jogginghose. Und das nennt sich übrigens Business Mullet – oder zu gut Deutsch Geschäfts Vokuhila! Ich hoffe ihr könnt euch noch alle an die schicken Frisuren erinnern! Vorne kurz, hinten lang.

Genauso ist das mit dem Business Mullet, oben schick und bürotauglich, unten naja… Im Büro hatten wir einen Wettbewerb unsere besten Mullets einzureichen. Hier meiner:

Naja, so ergeben sich neue Modeerscheinungen wenn man die ganze Zeit vorm Kastl sitzt!

Hier alle Coronafotos: