20. Dezember  0

Verpacke deine Geschenke

Hoffentlich hast du es mittlerweile geschafft alle Geschenke auf deiner Liste zu kaufen und es ist soweit, dass du sie einpacken kannst. Deine Aufgabe: sieh es nicht als eine Sache an, die so schnell wie möglich aus dem Weg geschafft werden muss, sondern als perfekte Möglichkeit Achtsamkeit zu üben.

Das Ziel ist es in jedem Moment präsent zu sein während du die Geschenke verpackst. Für jedes Geschenk solltest du dir einen Moment Zeit nehmen, darüber nachzudenken warum du das Geschenk für diese Person gekauft hast und wie du hoffst, dass es ihr gefallen wird. Was fühlst du dabei? Freust du dich schon auf Weihnachten? Bist du nervös ob die Person das Geschenk mögen wird? Beobachte deine Gefühle und Gedanken ohne über sie zu urteilen.

Hetze nicht durch diese Aufgabe. Miss die richtige Menge Papier ab, lausche dem Geräusch der Schere beim Schneiden; bemerke wie das Tixo klebt. Bleib mit deinen Gedanken in der Gegenwart während du das Geschenkpapier faltest. Genieße es, die Aufgabe gut durchzuführen.

Indem man seine Gedanken auf jedes kleine Detail einer einfachen Allerweltsaufgabe wie diese richtet, öffnet man sich selbst für ein bedeutendes Erlebnis, das uns so einfach hätte entschlüpfen können.

Puppet Weihnachtsfeier 2019  0

Dieses Jahr haben wir unsere Weihnachtsfeier außer Haus gehalten. Zuerst haben wir unsere Wichterl Geschenke verteilt und uns hübsch gemacht. Ich habe von Nick einen £100 Amazon Gutschein bekommen für die gute Arbeit. Und mein Wichtel hat mir was zum Sticken geschenkt. Ich habe mich total gefreut!

Und dann haben wir und umgezogen und geschminkt. Da wir später eine Neon Party mit Schwarzlichtlampen haben, wurden alle kreativ und die Mädels haben angefangen mein Wolf-Tattoo auszumalen!

Um 3 am Nachmittag hatten wir dann ein Dreigänge-Menü im Malmaison, einem sehr netten Hotel in der Stadt. Ich war brav und habe mir die gesunden Sachen ausgesucht!

Einen Wintersalat als Vorspeise:

Einen Seebarsch als Hauptspeise:

Und eine Käseplatte als Nachspeise:

Danach ging es weiter zur Party, die direkt gegenüber im Ulster Sports Club war! Dort hatten wir dann auch eine Fotostation für lustige Erinnerungsfotos – meine türkisen Haare sind lustigerweise in der Fotobearbeitung durch den Bluescreen verschwunden

Hier alle Fotos:

19. Dezember  0

Mach mal eine Pause

Weihnachten ist nicht immer die entspannendste Jahreszeit. Für manche kann es der Stress von zusätzlichen organisatorischen Aufgaben sein, für andere einfach nur die Idee von “erzwungener Weihnachtsvorfreude” die Unwohlsein verursachen kann. Deine Aufgabe heute ist es dich mal kurz von der ganzen Weihnachtshektik loszureißen und dir ein bisschen Zeit für etwas zu nehmen, dass dir Freude bereitet.

Vielleicht möchtest du einfach nur den Morgen im Bett verbringen oder ein langes, heißes Bad nehmen; vielleicht möchtest du Sport machen oder auf der Couch liegen und Fernsehen. Was auch immer es ist, mach es und genieße es!

Lass alle Gedanken an Weihnachten für kurze Zeit wegschmelzen und kümmere dich um dich selbst, eine eigene Freude und Entspannung! Lege ein Augenmerk auf die Gefühle die durch dich durchströmen.

Es ist wichtig die kleinen Freuden des Lebens nicht aus den Augen zu verlieren! Sich selbst von Verantwortungen zu befreien verringert Stress und erhöht die Produktivität wenn du dann wieder mit der Arbeit weitermachst!

She Rocks Awards 2019  0

Heuer haben wir wieder gemeinsam mit Women Who Code Belfast und Ladies that UX Belfast die She Rocks Awards gehalten. Der Abend honoriert Frauen im Technologiebereich und diesmal auch erstmals Männer, die Frauen unterstützen.

Wir hatten 7 Preise:

Rising Tech Star: für junge Frauen, die ausgezeichnete Arbeit leisten
Youth Advocate: für eine Frau die vor allem mit Jugendlichen oder Kindern zusammenarbeitet und diese der Technologie näher bringt
Community Star: eine Frau, die mit den verschiedenen Vereinen und Gruppen und Gemeinden zusammenarbeitet und ihnen aushilft und sie unterstützt – hier war ich nominiert
Engineering Leadership Star: eine Frau, die im Ingenieursbereich eine leitende Tätigkeit hat und dabei andere Frauen aktiv unterstützt
Diversity Advocate: eine Frau die im Bereich Diversität und Inklusion aktiv ist und verschiedene Initiativen in diesem Bereich leitet und unterstützt. Hierfür war ich auch nominiert.
UX Designer Star: eine UX Designerin, die besonders hervorsticht
Honorary Changemaker: ein Mann der Frauen aktiv unterstützt

Und ich habe sogar gewonnen! Women Who Code haben mich mit dem Diversity Advocate Star ausgezeichnet!

Ich durfte auch einen Pokal vergeben und zwar den für den Honorary Changemaker, und ein paar Worte sagen:

Diesmal waren 6 Personen aus Puppet nominiert und erstmals haben wir auch vier Preise, dreimal den ersten einmal einen zweiten Platz, gewonnen. Hier sind alle Nominierten und mit klick auf das Foto kommt man auch zu den restlichen Bildern.

18. Dezember 2019  0

Sei Aufmerksam anderen gegenüber

Egal ob es ein Familienmitglied ist oder ein Nachbar, dessen Namen du dir nicht merken kannst, Weihnachten sollte eine Zeit sein in der du dir auch Zeit für andere nimmst. Nächstes mal, wenn du mit jemandem tratscht, fall nicht einfach in die übliche Routine – versuche ein erfüllendes Erlebnis daraus zu machen indem du diesen zwei Punkten folgst:

1) Halte Augenkontakt. Versuche die Person mit der du sprichst wirklich zu sehen – die Gesichtsausdrücke, Körpersprache und wie sie mit dir interagiert.

2) Höre achtsam zu. Versuche wirklich zuzuhören, was die andere Person zu sagen hat – warte nicht einfach nur auf deine Chance deine Sachen unterzubringen, versuche nicht vorauszuahnen, was sie sagen wird oder darüber nachzugrübeln, was du antworten wirst. Höre einfach nur zu, dann reagiere und schau wo die Konversation euch hinführt.

Ein Gespräch auf diese Art zu führen kann etwas langsamer sein als sonst aber auch viel rücksichtsvoller. Man kann leicht vergessen die zwei obigen Punkte bei allen Gesprächen auszuüben, aber mach dir keine Vorwürfe, probier’s einfach nochmal beim nächsten Gespräch.

Diese Übung hilft die Interaktionen und andere Personen mehr wertzuschätzen als wenn man nur im Auto-Pilot durch die Gespräche schwebt.

17. Dezember  0

Verwende deine Nase

Dein Geruchssinn kann einer der stärksten Einflüsse sein um dich in Weihnachtsstimmung zu bekommen. Heute solltest du versuchen auf die festlichen Aromen aufmerksam zu werden, sowohl zu Hause als auch draußen. Lass deinen Riechzinken einmal iim Mittelpunkt stehen.

Frische Tannennadeln, Lebkuchen, Zimt, Kerzen, Muskatnuss, Pfefferminz – die Liste geht noch viel weiter! Wenn du einen Geruch bemerkst, den du mit Weihnachten assoziierst, hör auf mit allem was du gerade tust, geh nahe an das Geruchsobjekt dran, schließe deine Augen und bemerke welche Gefühle mit dem Aroma einhergehen!

Vielleicht erinnert dich der Geruch an eine spezielle Zeit oder an ein früheres Weihnachten. Vielleicht kommen bekannte oder auch unerwartete Gefühle auf? Vielleicht steigert es deine Vorfreude? Welche Gefühle und Gedanken auch immer damit einhergehen, bemerke und beobachte sie dann öffne wieder deine Augen und mach mit dem weiter was du vorher getan hast.

Sich voll auf den Geruch eines Dinges zu konzentrieren macht dich aufmerksam und lässt dich ganz in dem Moment sein. Geruch kann auch sehr hilfreich sein um Sorgen zu verringern.

16. Dezember  0

Übe dich in Selbstliebe

Mit allem was gerade los ist – Geschenke kaufen, soziale Verpflichtungen mit Freunden und Familie (Punschstand?) – kann es vorkommen, dass wir jetzt in der Weihnachtszeit mehr an andere denken als an uns selbst. Und es kann leicht passieren, dass unsere Sorgen überhand nehmen und manchmal kann es vorkommen das wir des Nächtens wachliegen und uns über unsere eigenen Unzulänglichkeiten sorgen oder über andere Dinge die nicht so gelaufen sind, wie wir es uns gewünscht haben.

Es ist wichtig sich selbst nicht aus dem Auge zu verlieren und sich auch mal für die eigenen positiven Eigenschaften zu gratulieren. Heute, wenn dein Tag zu Ende geht, übe dich in Selbstliebe indem du drei Sachen aufschreibst die du heute gut gemacht hast.

Du kannst schreiben was dir in den Sinn kommt – dass du gute Arbeit geleistet hast, gut gegessen hast oder Sport gemacht hast, dass du jemandem ein guter Freund wars oder jemandem ausgeholfen hast! Egal was du heute gut gemacht hast egal ob groß und wichtig oder klein! Das Ziel ist dir ein bisschen Zeit zu nehmen über dich selbst in einer positiven Art und Weise nachzudenken.

Für diese Aufgabe muss man an Positives denken anstatt an Negatives was uns hilft mental glücklicher und gesünder zu sein.

Sugar Plum Fairy  0

Sugar Plum Fairy ist der englische Name der Zuckerfee aus dem Nussknacker. Das habe ich auch nur herausgefunden weil ich gerade im Internet danach gesucht habe!

Ich habe die “Makebox” abonniert. Da bekomme ich alle zwei Monate eine Box zum Basteln. Die Dezember Box enthielt die Sugar Plum Fairy. Nicht nur ist die Box superhübsch gestaltet, es ist auch alles drinnen was man braucht – Vorlagen, Stoffe, Stecknadeln und eine Sticknadel, Fäden zum Sticken, Stoffkleber, Wolle für die Haare, Stopfmaterial und sogar ein kleiner Holzrahmen zum Sticken.

Also hab ich heute was zu tun gehabt und es hat Spaß gemacht!

Hier das Ergebnis – ich habe sie Esmeralda genannt.

15. Dezember  0

Die halbe Strecke bis Weihnachten ist schon geschafft. Und es ist der dritte Advent.

Genieße ein Heißgetränk

Es wird Zeit dir etwas Gutes zu tun und eine entspannende Pause mit einem Getränk zu genießen. Entscheide zuerst welches warme, beruhigende Getränk du bevorzugst – Tee, Kaffee, Kakao oder zu aktuellem Anlass ein Weihnachtspunsch? Und dann legst du deine volle Aufmerksamkeit in das Erlebnis.

1) Pass gut auf und höre zu und beobachte wie dein Getränk vorbereitet wird – das blubbern von kochendem Wasser, der Dampf der aufsteigt, der Geruch deines Getränks, spür die Bewegung deines Löffels während du umrührst – beobachte jede kleine Aktion.

2) Nimm die Tasse in beide Hände – wenn sie nicht zu heiß ist! Und spüre die Wärme durch deine Hände steigen und in deinen Körper wandern

3) Trinke friedlich und fokussiere allein darauf – drehe dein Handy ab. Widerstehe allen äußeren Ablenkungen – lass deine Aufmerksamkeit bei deinem Getränk.

4) Nimm jeden Schluck langsam – schmecke ihn, freue dich über den Geschmack, fühle die Flüssigkeit in deinem Mund und wie sie deine Kehle hinunterrinnt und in deinem Magen ankommt.

5) Nimm dir Zeit. Hetze nicht durch diese Übung. Brauche so lange so lange du dein Getränk genießt. Wie fühlst du dich dabei? Bist du entspannt? Aufgewärmt? Hast du neue Energie getankt?

Achtsam zu trinken hilft dir deine Aufmerksamkeit auf eine Sache richten zu lernen und ist sehr effektiv wenn du dich entspannen willst.