J’Ouvert und Karnevalsmontag

Zum Vortag

Nach dem Aufstehen um 3 Uhr morgens brachte uns das Shuttle in die Stadt. Nach kurzem Spaziergang erreichten wir auch unseren Bandstand. Dort war leider das Chaos ausgebrochen. Ihr Bandwagen ist auf der Autobahn von der Straße abgekommen und liegt im Graben. Nach einer halben Stunde warten mit Gratisgetränken haben wir uns dann entschlossen auf eigene Faust loszugehen. Zuerst sind wir einer Band mit Lautsprecherboxen auf Vollgas nachgegangen, dann haben wir zum Glück die Steel Band gefunden, der ich schon das letzte mal vor drei Jahren nachgegangen bin. Stephan hat sich auch sogleich mit der Schlammbadewanne angefreundet, die die Band nachgezogen hat und sich als Ganzer mit Handy und Allem hineingelegt. Wir anderen haben uns auf die Farben beschränkt.

Beim Morgengrauen sind wir mehr oder weniger gut betrunken vom Shuttle wieder abgeholt worden und haben ausgiebig geduscht. Nach ein paar Stunden Schlaf gingen wir den Karnevalsmontag begutachten. Der Montag ist nur halb so gut, weil die meisten Leute noch nicht im vollen Kostüm unterwegs sind – das kommt dann erst morgen. Trotzdem konnten wir schon viel sehen.

Zum Abschluss haben wir uns Phoulouri mit Mangosoße und dann leider noch Phoulouri mit Pfeffersoße gegönnt. Das sind kleine frittierte Bällchen in Soße. War gut, nur die Pfeffersoße war wirklich übelst scharf!

Nächster Tag

Back one day

After an early rising at 3 a.m. the shuttle brought us to town. After a short walk we reached our band. Unfortunately they were totally chaotic and in panic. Their bandwagon had an accident on the highway and was lying on its side. After half an hour with free beer and rum-coke (yes! RUM-coke, not COKE-rum!) we decided to search for another band. First we followed a band with loudspeakers up to the max and then we luckily found the steel band I was following the last time three years ago. Stephan immediately made friends with the bathtub full of mud they provided and dunked in as a whole – including his mobile. The rest of us stayed with the colors.

At dawn we were quite drunk and took the shuttle back to the hotel. After a loooong shower and some hours of sleep we went back to town. Carnival Monday is quite okay but most of the masqueraders don’t go with the full costumes. Still we could see a lot.

Finally we had some Phoulouri with mango and pepper sauce. These are little fried balls with sauce. They were really good – only the pepper sauce was terribly hot!

Next day

1 Comment So Far

banner em osasco says:

Somos especializados em todos os tipos de blocos. https://www.appsuai.com.br


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *